Fotos: Misha Wil­lett (1,2), Peter Ert­le (3)

Buch­ba­re Pro­duk­ti­on 1 : “Moved by Waves”

Stück­be­schrei­bung

Das Stück, ent­stan­den im Rah­men unse­res Cho­reo­gra­pher-in-resi­dence-Pro­gramms, war ursprüng­lich der Haupt­teil eines grös­se­ren Werks “Cle­psy­dra — Gezei­ten”. Als site-spe­zi­fi­sches Werk für das Tübin­ger Stadt­mu­se­um, ent­hielt das Gesamt­werk neben Tanz und Musik, noch Schau­spiel, bil­den­de Kunst und Muse­ums­ex­po­na­te. Hier sind die Tän­ze des Haupt­werks als eigen­stän­di­ges Werk mit dem Titel “Moved by Waves” zu ver­ste­hen.

Die tän­ze­ri­schen Vignet­ten sind ent­stan­den in der Aus­ein­an­der­set­zung mit der poe­ti­schen Medi­ta­ti­on „The Waves“ von Vir­gi­nia Woolf. Die Cho­reo­gra­phin hat sich den kon­sti­tu­ti­ven Ele­men­ten, Moti­ven, The­men und dem Duk­tus ange­nä­hert, um die­se durch Tanz zu modu­lie­ren und so an die beweg­li­chen Essen­zen künst­le­ri­schen Aus­drucks zu gelan­gen. Die­se Essen­zen wer­den in einer cho­reo­gra­phi­schen Ant­wort auf­ge­nom­men und wei­ter­ge­führt. Dabei geht es nicht um eine Nach­er­zäh­lung oder Col­la­ge, son­dern dar­um, beweg­te Bil­der zu ent­wi­ckeln, die genau­so detail­liert wie mit Spra­che inne­re Zustän­de beschrei­ben und sicht­bar wer­den las­sen. Wie im call and respon­se wer­den bei Wil­lett die Ges­ten und Erleb­nis­se von Woolfs Figu­ren, die Bil­der und Stim­mun­gen als For­men und Dyna­mi­ken zu cho­reo­gra­phi­schen Bewe­gungs­räu­men und Vignet­ten. Wil­letts cho­reo­gra­phi­sche Ant­wort ent­fal­te­te sich im Dia­log mit den Tän­ze­rIn­nen. Das tän­ze­ri­sche Han­deln ist wie das Schrei­ben: Bewe­gen und Bewegt-sein, Ent­ste­hen­las­sen von Bil­dern, Räu­men, Stim­mun­gen in höchs­ter Prä­zi­si­on und Detail­schär­fe. Es ent­ste­hen abs­trak­te Sze­nen und Poe­sie in abs­trak­ter Bewe­gung, jen­seits von Illus­tra­ti­on und sprach­li­cher Laut­über­set­zung in Bewe­gung. Hier wird mit dem Wesen des lite­ra­ri­schen Werks expe­ri­men­tiert, wel­ches unab­hän­gig von der Kunst­form Aus­druck im künst­le­ri­schen Han­deln fin­det.

Pre­mie­re: 19.7.2012, Stadt­mu­se­um Tübin­gen

Trai­ler: hier anse­hen

mehr Infor­ma­tio­nen: Cho­reo­gra­pher-in-resi­dence 2011-12amberwillett.com

Inter­es­se an einer Buchung?