Foto: Han­nah Bohr

Vor­trä­ge

Aus­zu­bil­den­de des Inter­na­tio­na­len Zen­trums für Tanz arbei­ten medi­al gestütz­te Vor­trä­ge aus. Der Vor­trag ist zugleich die Modul­prü­fung in Tanz­ana­ly­se im Rah­men der Berufs­aus­bil­dung Büh­nen­tanz.

Wis­sen­schaft­li­che Vor­trä­ge von Inz­Tanz-Ange­hö­ri­gen fin­den Sie hier.

bis­he­ri­ge Vor­trä­ge

Moder­ni­sie­rung der Erbe

— das rus­si­sche Zaren­bal­lett

Anhand drei­er Bal­let­te aus dem Zeit­raum 1875–1950 sehen wir wie durch die Ver­knüp­fung und Wei­ter­ent­wick­lung von Tanz­sti­len eine radi­ka­le Moder­ni­sie­rung des Bal­letts voll­bracht wur­de.

Zur tanz­theo­re­ti­schen Debat­te des 18. JHs

Bal­let d’action

Anhand eines roman­ti­schen Bal­letts des 19. Jahr­hun­derts bespre­chen wir eine gesell­schafts­kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung unter Bal­lett­ma­chern mit der Tanz­theo­rie des 18. Jahr­hun­derts. Die Ver­knüp­fung die­ses Bal­letts mit dem gesell­schaft­li­chen Wan­del erlaubt es, einen mora­li­schen Urteil zur Tanz­theo­rie-Debat­te fäl­len zu kön­nen.