Buch­ba­re Pro­duk­ti­on 2 : “Bezie­hungs­Wei­sen”

Ein Tanz­abend des Inz­Tanz mit dem Tetra­pho­nics Saxo­phon­quar­tett

Stück­be­schrei­bung

Einer­seits brau­chen Men­schen ein­an­der, ande­rer­seits stre­ben sie nach Frei­heit. In die­sem Span­nungs­feld wer­den nicht nur Abhän­gig­keits­ver­hält­nis­se ver­han­delt, son­dern auch die Sehn­süch­te, die wir jeweils an ande­re rich­ten. Dabei kommt es zu den unter­schied­lichs­ten Bezie­hungs-Wei­sen zwi­schen Men­schen.

In „Wege einer Göt­tin“, dem ers­ten Stück des Tanz­abends, wird die Varia­ble der Macht in unter­schied­li­chen Kon­stel­la­tio­nen aus­ge­lo­tet, inspi­riert durch Hegels Dia­lek­tik von Herr­schaft und Knecht­schaft. „Expec­ta­ti­ons“, das zwei­te Stück, dreht sich um unter­schied­li­che Erwar­tun­gen an mensch­li­che Bezie­hun­gen: Unter­stüt­zung, Unab­hän­gig­keit, Füh­rung, Gleich­ge­sinnt­heit …

Wer­den die­se erfüllt, ent­steht ein spe­zi­fi­sches Zusam­men­spiel – doch sie ent­wi­ckeln auch unge­ahn­te Eigen­dy­na­mi­ken oder tre­ten in Kon­flikt…

Der Tanz­abend ist Auf­takt der neu­en Rei­he ‚4dimensional’ des Inter­na­tio­na­len Zen­trums für Tanz Tübin­gen. Die Stü­cke des Tanz­abends sind Abschluss­pro­jek­te des Cho­reo­gra­phie-Moduls im Rah­men der pro­fes­sio­nel­len Grund­aus­bil­dung Büh­nen­tanz. Die Musik von Phi­lip Glass, Arvo Pärt u.a. wird live gespielt vom Tetra­pho­nics Saxo­phon­quar­tett.

Pre­mie­re: 7.12.2014, Lan­des­thea­ter Tübin­gen

Cho­reo­gra­phie: Lydia Leist, Sophie Merit Mül­ler

Pres­se: Schwä­bi­sches Tag­blatt

Mehr Infor­ma­tio­nen: Grund­aus­bil­dung Büh­nen­tanz | Tetra­pho­nics Saxo­phon­quar­tett | Noah Bedrin